Intime Lieder - Dichterische Lesung in zwei Sprachen mit musikalischer Untermalung

„Die Worte selbst erobern sich ihren Weg zu meinem Herzen.“ Dies sagt die deutsch-italienische Dichterin Giovanna Salabè.

Seit dem Abitur an der Deutschen Schule Rom lebt und kreiert sie zwischen ihrer Heimatstadt Rom, Regensburg und Berlin. Erfahrungen aus unterschiedlichen Berufsbereichen prägten nicht nur ihr vielseitiges sprachliches Spektrum. Die Arbeit als Streetworkerin, als Italienisch-Dozentin, als Musikpädagogin, als Shiatsu-Therapeutin und als Schauspielerin entwickelte sich zu einer kostbaren Inspirationsquelle für ihr Schaffen. 1988 der Jugendliteraturpreis der RSGI, 1998 der Literaturpreis Amalia Rosselli, 2003 der erste Lyrikband, Libruch, und 2009 der zweite, Xáos

„Es ist wie in einer Liebesbeziehung. Manchen Worten kann ich nicht widerstehen!“ wiederholt sie. So müsse man wenige, ausgewählte Worte heranziehen, sie wie ein Handwerker als Gerüst aufbauen, damit das Unsagbare darin atmen kann.

Nur so könnten Gedichte anfangen zu schwingen und von Intimität, von Sexualität, von Schmerz oder Liebe erzählen.

 

Am 15. Mai 2020 um 19 Uhr bekommen Sie die Gelegenheit, dies persönlich bei uns in der Buchhandlung zu erleben. Vom Mittelmeer an die Ostsee, dies ist der Titel der Lesereihe die in Cosenza beginnt und über Latina, Rom, Bozen, Regensburg und Berlin in Kröpelin endet.

Zur Zeit arbeitet die Autorin an einem Bericht über eine Fahrradreise durch die Peloponnes 2012 während der griechischen Finanzkrise.

LEBENSLAUF

Giovanna Salabè ist eine deutsch-italienische Dichterin, 1963 in Rom geboren und in einem international geprägten Ambiente aufgewachsen. Qualifikationen im Fach Musikerziehung an der Uni Regensburg, eine Schauspielausbildung am De Fazio Studio in Rom und die Ausbildung zu Heilpraktikerin und Shiatsu-Therapeutin beeinflussten stets ihr künstlerisches Schaffen. G. Salabè erhielt Literaturpreise in Deutschland (1988 Jugendliteraturpreis der RSGI) und Italien (1998 Literaturpreis Amalia Rosselli). 2003 erschien ihr erster Lyrikband, Libruch, und 2006 der zweite, Xáos. 2004 beginnt ihre Arbeit im Theater als Regieassistentin bei J. Berlinger. Es folgen eigene Projekte in Regensburg und Berlin: 2007 mit Grenzgänger, 2009 mit Teatro delle Voci und 2010 mit Turn Tears to Fire. 2018 entwickelt sie Poetry Sculptures (youtube-video) im Rahmen des von R. Haimerl-Brosch geleiteten Kunst-Symposiums in Neukirchen (BY).

15.05.2020 - 19:00
InterKontinental Buchhandlung, Sonntagstr. 26
3.- Euro
Giovanna, Salabè
ATHENA-Verlag e.K.
ISBN/EAN: 9783745510782
14,90 € (inkl. MwSt.)